Rückblick auf unsere Linedance-Party 2017

Zahlreiche Tage und unendliche Wetterkapriolen später können wir Western Fee’s endlich mit Stolz verkünden: “Geschafft”. Und hier ist endlich unser Recap zur diesjährigen Linedance-Party, die einmal im Jahr, traditionell im Oktober, stattfindet.

Wir würden lügen, wenn wir sagen, die gesamte Planungs- und Aufbauphase war nicht mit Stress, Hektik und Komplikationen vollgestopft. Ein Event von dieser Kategorie aufzuziehen, ist immer mit Tohuwabu vom Feinsten verbunden. Mehr als uns lieb gewesen ist.

Doch unsere Linedance-Party, schon lange in Kennerkreisen zum jährlichen Highlight der Western Fee’s avanciert, ist uns verständlicherweise absolut heilig und so haben wir mit viel Blut, Schweiß und Tränen die gesamte Organisation gestemmt wie Lastenträger beim Bau von Kleopatras Pyramiden.

Und nichts motiviert ja bekanntlich mehr als die Aussicht auf Erfolg! Auch wenn wir während der anstrengenden Vorbereitungen schnell an den Punkt gelangten, an denen die Nerven schließlich völlig brach gelegen haben, der unauslöschbare Bund von Linedancer-Herzen zerschmettert immer alle Hürden und ließ uns mit Schwung ins Ziel galoppieren.

Es ist ein unvergleichlicher Moment für uns, wenn wir die Türen öffnen und die ersten Gäste begrüßen dürfen. Ab diesem Punkt wissen wir, dass wir es geschafft haben und endlich die Früchte unserer Arbeit einfahren können.

Lasst die Spiele beginnen!

Am Tag der Party herrschte leider ein wahres Verkehrschaos auf den Straßen von Ostholstein. Trotz der vielen Baustellen und Stau’s brachten viele Besucher die Geduld auf sich durch diesen Spießrutenlauf zu kämpfen. Dass ihr alle trotz dieser Widrigkeiten den Weg zu uns gefunden habt, darüber haben wir uns riesig gefreut.

Die Party selbst ließ die Hütte beben. Gerüstet mit einer sehr guten Musikmischung war die Tanzfläche immer voll und es konnte eine erstklassige Stimmung erzeugt werden. Die war von so viel positiver Energie durchflutet, dass selbst die Bedienung total begeistert von dem Ambiente und der Atmosphäre gewesen ist.

Laut den ehrlich gesagt traurig klingenden Schilderungen der Service-Kräfte war ein solches Bild für sie bislang unbekannt, da sie es wohl gewohnt sind, dass sich ihre sonstigen Klientel einfach nur die Kante geben und noch vor Mitternacht vollkommen betrunken und völlig enthemmt durch die Gegend torkeln.

Da waren wir wirklich froh, dass wir solch eine positive Alternative geboten haben und unserem immer freundlichen Personal für ihren Einsatz auch wieder etwas zurück geben konnten.

See You All Next Year?

Natürlich hatten wir auch einen Workshop auf unserer Party 2017. Wir hatten uns für den CRANK IT TO TEN entschieden, einem Improver Level Linedance mit 64 Counts. Die Musik dazu heißt Honky Tonk Highway von dem Interpreten Luke Combs.

Der Spaß, der auf unserer diesjährigen Party geherrscht hat, spiegelte sich in zahlreichen Anmeldungen für nächstes Jahr wieder. Und natürlich haben wir auch schon einen Termin für euch parat…

Merkt euch Samstag, den 20. Oktober 2018, vor.

Wenn es wieder heißt: Let the music move the feet!

Es grüßen euch ganz herzlich,
eure Western Fee’s!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.